Dr. David Jünger

Historisches Institut
Neuer Markt 3, R. 403c

Tel.: +49 381 498-2724 
Email: david.juengeruni-rostockde

Forschungsinteressen

  • Deutsch-jüdische Geschichte der Neuzeit

  • Amerikanisch-jüdische Geschichte der Neuzeit

  • Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust

  • Geschichtsvermittlung und Public History

  • Europäische Geschichte der Neuzeit

Aktuelles Forschungsprojekt (Habilitationsprojekt)

  • „Historische Erfahrung und politisches Handeln. Der deutsch-amerikanische Rabbiner Joachim Prinz (1902–1988) zwischen Deutschland und Amerika“

Zur Person

  • Seit 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte und am Lehrstuhl für Geschichtsdidaktik des Historischen Instituts der Universität Rostock

  • 2017–2021 DAAD-Lecturer for Modern European History und Stellvertretender Direktor des Centre for German-Jewish Studies an der University of Sussex (UK)

  • 2017 Fellow des Center for Advanced Holocaust Studies des United States Holocaust Memorial Museum, Washington, D.C

  • 2015/2016 Fellow in North American History des Deutschen Historischen Instituts, Washington D.C

  • 2013–2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin und am Selma Stern Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

  • 2007–2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Leipzig sowie Gastwissenschaftler am Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur

  • 1997–2005 Magisterstudium Geschichte, Philosophie an der Universität Leipzig

Mitgliedschaften und Ämter

  • Fachredakteur der Zeitschrift Medaon. Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung, Fachredaktion „Transnationale Jüdische Geschichte“

  • Herausgeber der Schriftenreihe Relationen. Essays zur Gegenwart (mit Jessica Nitsche und Sebastian Voigt), im Neofelis VerlagFachgutachter für

  • Fachgutachter für

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG); Czech Science Foundation; National Science Centre, Poland; Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES)

  • Schriftenreihe Europäisch-Jüdische Studien bei DeGruyter, Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte (ZRGG), Dapim: Studies on the Holocaust, The American Jewish Archives Journal (AJAJ), Jewish Culture and History

  • Verband der Historikerinnen und Historiker Deutschlands (VHD)
  • Association for Jewish Studies (AJS)

  • Vereinigung für Jüdische Studien e.V. (VJS)

  • Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft des Leo Baeck Instituts in der Bundesrepublik Deutschland (WAG)

  • European Association for Jewish Studies (EAJS)

  • Gesellschaft zur Erforschung der Geschichte der Juden e.V. (GEGJ)

  • British Association for Jewish Studies (BAJS)

Monographien

Monographien

  • Jahre der Ungewissheit. Emigrationspläne deutscher Juden 1933–1938 (= Schriften des Simon-Dubnow-Instituts, hrsg. v. Dan Diner, Bd. 24), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2016.

Herausgeberschaften

Herausgeberschaften

Herausgeberschaften mit einer wissenschaftlichen Qualitätssicherung (peer review) sind mit einem * gekennzeichnet.

  • * Special Section German-Jewish Agency in Times of Crisis, 1914–1938” (zus. mit Anna Ullrich), Leo Baeck Institute Yearbook 66 (2021), angenommen, peer reviewed, erscheint Ende 2021.

  • * Special Section „Re-Framing American Jewish History and Thought: New Transnational Perspectives” (zus. mit Elisabeth Gallas, Anton Hieke, Ulrike Kleinecke und Markus Krah), American Jewish History, vol. 101, no. 4, October 2017, pp. 517–567.

  • Aspekte des Religiösen. 2. Jahrbuch des Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg, Berlin: Hentrich & Hentrich, 2016 (zus. mit Rainer Kampling, Alice Buschmeier und Sara Han).

  • Schriftenreihe Relationen. Essays zur Gegenwart (zus. mit Jessica Nitsche und Sebastian Voigt), drei bis vier Bände jährlich.

Beiträge in Wissenschaftlichen Zeitschriften

Beiträge in Wissenschaftlichen Zeitschriften

Beiträge in Zeitschriften mit einer wissenschaftlichen Qualitätssicherung (peer review) sind mit einem * gekennzeichnet.

  • * Historische Erfahrung und politisches Handeln. Rabbiner Joachim Prinz, der Nationalsozialismus und die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, ca. 30 Seiten, angenommen, derzeit im Satz, erscheint Januar 2022.

  • * Verzerrte Erinnerung. Die Wirkung des Holocaust auf das Zeugnis von der nationalsozialistischen Judenverfolgung, in: Geschichte und Gesellschaft 47/3 (2021), 412–437.

  • * Beyond Flight and Rescue: The Migration Setting of German Jewry before 1938, in: Jahrbuch des Dubnow-Instituts/Dubnow Institute Yearbook 16 (2017), Göttingen 2019, 173–197.

  • Vom Erfolg ins Abseits? Jüdische Geschichte als Geschichte der ‚Anderen‘. Ein Gespräch mit Mathias Berek, Kirsten Heinsohn, David Jünger und Achim Rohde, in: Medaon Jg. 11 (2017), Nr. 20, S. 1–17 (online: www.medaon.de/pdf/Medaon_20_Berek_Heinsohn_Juenger_Rohde.pdf)

  • Introduction: „Re-Framing American Jewish History and Thought: New Transnational Perspectives” (zus. mit Elisabeth Gallas, Anton Hieke, Ulrike Kleinecke und Markus Krah), in: American Jewish History, vol. 101, no. 4, October 2017, pp. 517–518.

  • * An Bord des Lebens. Die Schiffspassage deutscher Juden nach Palästina 1933 bis 1938 als Übergangserfahrung zwischen Raum und Zeit, in: Mobile Culture Studies. The Journal 1/1 (2015): Die Schiffsreise als Übergangserfahrung in Migrationsprozessen / The Sea Voyage as a transitory experience in migration processes. Hg. v. / ed. by Joachim Schlör, S. 147–163 (online: https://unipub.uni-graz.at/mcsj/periodical/titleinfo/792149)

Beiträge in Sammelbänden

Beiträge in Sammelbänden

  • Jüdische Reaktionen auf Antisemitismus, Nationalsozialismus und die Krise jüdischer Existenz in Deutschland, 1923–1935, in: Olivier Dard/Michel Grunewald/Uwe Puschner (Hrsg.): Confrontations au national-socialisme dans l‘Europe francophone et germanophone (1919–1949) / Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus im deutsch- und französischsprachigen Europa (1919–1949), Volume 5.2/Band 5.2, Brüssel et al: Peter Lang, 2021, ca. 20 Seiten, angenommen, derzeit im Satz, erscheint Ende 2021.
  • Im Auge des Sturms. Ambivalenzen jüdischer Migration aus Berlin und dem Reich, 1929–1938, in: Anja Siegemund und Michael Wildt (Hrsg.): Gedächtnis aus den Quellen. Zur jüdischen Geschichte Berlins. Hermann Simon zu Ehren, Berlin: Hentrich & Hentrich, 2020, 85–100.

  • Farewell to the German-Jewish Past. Travelogs of Jewish Intellectuals Visiting post-War Germany, 1945–1950, in: Stefanie Fischer/Nathanael Riemer/Stefanie Schüler-Springorum (Hrsg.): Juden und Nicht-Juden nach der Shoah. Begegnungen in Deutschland, Berlin: De Gruyter, 2019, 63–75.

  • Weimarer Verlängerungen. Die Juden Deutschlands, der 30. Januar 1933 und die Krise der Emanzipation 1929–1934, in: Michael C. Bienert/Lars Lüdicke (Hrsg.): Preußen zwischen Demokratie und Diktatur. Der Freistaat, das Ende der Weimarer Republik und die Errichtung der NS-Herrschaft, 1932–1934 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 5), Berlin: be.bra wissenschaft verlag, 2018, 173–196.

  • In the Presence of the Past. Rabbi Joachim Prinz, Holocaust Memory and the Fight for Jewish Survival in Postwar America, in: Eliyana R. Adler / Sheila E. Jelen (Hrsg.): Reconstructing the Old Country: American Jewry in the Post Holocaust Decades, Detroit: Wayne State University Press, 2017, 297–318.

  • Am Scheitelpunkt der Emanzipation. Die Juden Europas und der Berliner Kongress 1878, in: Arndt Engelhardt/Lutz Fiedler/Elisabeth Gallas/Natasha Gordinsky/Philipp Graf (Hgg.): Ein Paradigma der Moderne. Jüdische Geschichte in Schlüsselbegriffen, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, S. 17–38.

  • „Bilanz der deutschen Judenheit“. Nekrolog auf das deutsche Judentum an der „Zeitenwende“ 1929–1942, in: Christina von Braun (Hrsg.): Was war deutsches Judentum? 1870–1933, Berlin: De Gruyter, 2015, S. 134–146.

  • „Wo aber Nationen nicht begreifen können, da hassen sie.“ Isaac Breuer, die deutsche Orthodoxie und der Judenhass zwischen den Weltkriegen, in: Hans-Joachim Hahn/Olaf Kistenmacher (Hrsg.): Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft: Zur Geschichte der Antisemitismusforschung vor 1944, Berlin: De Gruyter, 2015, S. 234–260.

  • Der neue Ort des Fußballs. Kommerzialisierung, Rassismus und Zivilgesellschaft, in: Ballbesitz ist Diebstahl. Fans zwischen Kultur und Kommerz, hrsg. vom Bündnis Aktiver Fußballfans (BAFF), Göttingen 2004, 36–49.

Weitere Publikationen

Weitere Publikationen

Rezensionen

Rezensionen

  • Rezension von Christian Kraft: Aschkenas in Jerusalem. Die religiösen Institutionen der Einwanderer aus Deutschland im Jerusalemer Stadtviertel Rechavia (1933–2004). Transfer und Transformation, Göttingen u.a.: Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, in: Chilufim. Zeitschrift für jüdische Kulturgeschichte 22 (2017), 165–168.

  • Das Fortleben des deutschen Judentums in der Emigration, Rezension von Hagit Lavsky: The Creation of the German-Jewish Diaspora. Interwar German-Jewish Immigration to Palestine, the USA, and England Berlin: DeGruyter, 2017, in: Einsicht. Bulletin des Fritz Bauer Instituts, Nr. 18 (2017), 75.

  • Rezension von Stefan Vogt: Subalterne Positionierungen. Der deutsche Zionismus im Feld des Nationalismus in Deutschland 1890-1933, Göttingen: Wallstein 2016, in: sehepunkte 17 (2017), Nr. 9 [15.09.2017], URL: http://www.sehepunkte.de/2017/09/29535.html

  • Review of Laney, Monique, German Rocketeers in the Heart of Dixie: Making Sense of the Nazi Past during the Civil Rights Era. H-TGS, H-Net Reviews. February, 2017. URL: https://networks.h-net.org/node/11761/reviews/168190/j%C3%BCnger-laney-german-rocketeers-heart-dixie-making-sense-nazi-past

  • Review of: Richard Damashek: A Brand Plucked from the Fire. The Life of Rabbi Herman E. Schaalman (Jersey City, NJ: Ktav, 2013), in: The American Jewish Archives Journal 67/2 (2015), 71–74.

  • Rezension zu: Christian Schmidt (Hrsg.): Können wir der Geschichte entkommen? Geschichtsphilosophie am Beginn des 21. Jahrhunderts, Frankfurt a. M. 2013, in: H-Soz-Kult, 31.03.2015, <http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-21054>.

  • Rezension zu: Tobias Brinkmann: Migration und Transnationalität (= Perspektiven deutsch-jüdischer Geschichte, Bd. 4, hrsg. von Rainer Liedtke und Stefanie Schüler-Springorum), Paderborn: Ferdinand Schöningh 2012, in: Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 24/3 (2014), S. 135–138.

  • Rezension zu: Marion Kaplan: Zuflucht in der Karibik. Die jüdische Flüchtlingssiedlung in der Dominikanischen Republik 1940–1945 (Hamburger Beiträge zur Geschichte der deutschen Juden; Bd. 36), Göttingen 2010, in: Werkstatt Geschichte 61 (2012), 119 f.

  • Rezension zu: Löwenthal, Richard: Faschismus – Bolschewismus – Totalitarismus. Schriften zur modernen Weltanschauungsdiktatur. Einleitung von Mike Schmeitzner. Göttingen 2009, in: H-Soz-u-Kult, 28.02.2011, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2011-1-145>

  • Sammelrezension zu: Uki Goñi, Odessa. Die wahre Geschichte. Fluchthilfe für NS-Kriegsverbrecher, Berlin/Hamburg 2006; Heinz Schneppen, Odessa und das Vierte Reich. Mythen der Zeitgeschichte, Berlin 2007, in: Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und Vergleichende Gesellschaftsforschung, Nr. 1 (2008), 110–115.