Dr. Michael Bienert

Kontakt: bienert@landesarchiv.berlin.de

Forschungsschwerpunkte

  • Expertennetzwerke und transnationaler Fachaustausch zwischen den Stadtverwaltungen Berlins und der amerikanischen Großstädte im 19. und frühen 20. Jahrhundert

  • Biografie Ernst Reuters

  • Die Entstehung Groß-Berlins 1920

  • New York City in der Zwischenkriegszeit

Lehrgebiete

  • Neuere Geschichte und Zeitgeschichte

Forschungsgebiete

  • Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert

  • Geschichte der europäischen und amerikanischen Stadt im 19. und 20. Jahrhundert

  • Internationale und transnationale Beziehungen

  • Geschichte der Region Berlin-Brandenburg

  • Geschichte des Parlamentarismus

Zur Person

  • Studium der Geschichte und Germanistik/Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam
  • 2006 Magister Artium
  • 2006–2015 Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Universität Potsdam
  • 2007–2010 Stipendiat der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
  • seit Mai 2011 Geschäftsführer der Stiftung Ernst-Reuter-Archiv beim Landesarchiv Berlin
  • 2014 Promotion an der Universität Potsdam mit einer Arbeit zur Geschichte der Landtage in der SBZ/DDR
  • seit 2017 Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Universität Rostock
  • seit 2018 Lehrbeauftragter am Center for Metropolitan Studies an der Technischen Universität Berlin

Mitgliedschaften/Ämter

  • Geschäftsführer der Stiftung Ernst-Reuter-Archiv

  • Mitglied des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

  • Mitglied der Brandenburgischen Historischen Kommission

  • Mitglied der Historischen Kommission zu Berlin

  • Assoziiertes Mitglied der Forschungs- und Dokumentationsstelle des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Geschichte der Diktaturen in Deutschland

  • Mitglied des Aufsichtsrats der Bürgermeister-Reuter-Stiftung

  • Mitglied des Fördervereins Schloss und Gedenkstätte Lichtenburg

Publikationen

Monografien

Monografien

  • Zwischen Opposition und Blockpolitik. Die „bürgerlichen“ Parteien und die SED in den Landtagen von Brandenburg und Thüringen (1946–1952) (= Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Bd. 171). Düsseldorf 2016.

  • Reisen in die Zukunft. Die USA-Besuche des Berliner Magistrats 1929 (= Ernst-Reuter-Hefte, H. 4). Berlin 2014.

  • zusammen mit Manfred Görtemaker und Marko Leps: Orte der Demokratie in Berlin. Ein historisch-politischer Wegweiser. Berlin 2004.

(Mit-)Herausgeberschaften

(Mit-)Herausgeberschaften

  • zusammen mit Lars Lüdicke (Hrsg.): Preußen zwischen Demokratie und Diktatur. Die Durchsetzung der NS-Herrschaft in den Zentren und der Peripherie, 1932–1934 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 6). Berlin 2020.

  • zusammen mit Lars Lüdicke (Hrsg.): Preußen zwischen Demokratie und Diktatur. Der Freistaat, das Ende der Weimarer Republik und die Errichtung der NS-Herrschaft, 1932–1934 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 5). Berlin 2018.

  • zusammen mit Stefan Creuzberger, Kristina Hübener und Matthias Oppermann (Hrsg.): Manfred Görtemaker. Deutschland und der Westen. Gedanken zum 20. Jahrhundert. Berlin 2016.

  • zusammen mit Stefan Creuzberger, Kristina Hübener und Matthias Oppermann (Hrsg.): Die Berliner Republik. Beiträge zur deutschen Zeitgeschichte seit 1990 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 2). Berlin 2013.

  • zusammen mit Uwe Schaper und Hermann Wentker (Hrsg.): Hauptstadtanspruch und symbolische Politik. Die Bundespräsenz im geteilten Berlin 1949–1990 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 1). Berlin 2012.

  • zusammen mit Uwe Schaper und Andrea Theissen (Hrsg.): Die Vier Mächte in Berlin. Beiträge zur Politik der Alliierten in der besetzten Stadt (= Schriftenreihe des Landesarchivs Berlin, Bd. 9). Berlin 2007.

Aufsätze

Aufsätze

  • zusammen mit Lars Lüdicke: Die Durchsetzung der NS-Herrschaft in den Zentren und der Peripherie Preußens, 1932–1934. Eine Einführung, in: Michael C. Bienert et al. (Hrsg.): Preußen zwischen Demokratie und Diktatur. Die Durchsetzung der NS-Herrschaft in den Zentren und der Peripherie, 1932–1934 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 6). Berlin 2020, S. 7–30.

  • zusammen mit Lars Lüdicke: Preußen zwischen Demokratie und Diktatur, 1932–1934. Eine Einführung, in: Michael C. Bienert et al. (Hrsg.): Preußen zwischen Demokratie und Diktatur. Der Freistaat, das Ende der Weimarer Republik und die Errichtung der NS-Herrschaft, 1932–1934 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 5). Berlin 2018, S. 7–24.

  • Feinde der Republik. Kommunisten und Nationalsozialisten im Preußischen Landtag, in: Michael C. Bienert et al. (Hrsg.): Preußen zwischen Demokratie und Diktatur. Der Freistaat, das Ende der Weimarer Republik und die Errichtung der NS-Herrschaft, 1932–1934 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 5). Berlin 2018, S. 71–104.

  • Der Sozialismus als „Krönung der Demokratie“. Die SED, die sowjetische Besatzungsmacht und der Antiparlamentarismus in den Landtagen der SBZ/DDR, in: Marie-Luise Recker et al. (Hrsg.): Parlamentarismuskritik und Antiparlamentarismus in Europa (= Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Bd. 175/Parlamente in Europa, Bd. 5). Düsseldorf 2018, S. 71–95.

  • Reformpolitik und Dienst an der Gemeinde. Zum Wirken Otto Brauns und Ernst Reuters in den Jahren der Weimarer Republik, in: Manfred Görtemaker (Hrsg.): Otto Braun. Ein preußischer Demokrat. Berlin 2014, S. 59–83.

  • Haft und Befreiung. Ernst Reuter im Konzentrationslager Lichtenberg 1933–1934, in: Erinnern! Aufgabe, Chance, Herausforderung, 2014, H. 1, S.5–15.

  • zusammen mit Stefan Creuzberger, Kristina Hübener und Matthias Oppermann: Die Berliner Republik und die zeithistorische Forschung. Eine Einführung, in: Michael C. Bienert et al. (Hrsg.): Die Berliner Republik. Beiträge zur deutschen Zeitgeschichte seit 1990 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 2). Berlin 2013, S. 7–34.

  • Geschichte einer Berliner Institution, in: 60 Jahre Bürgermeister-Reuter-Stiftung. Festschrift. Berlin 2013, S. 37–96. 

  • „Berlin ist die Sache aller Deutschen“. Der Deutsche Bundestag, die Regierung Adenauer und die Hauptstadtfrage, in: Michael C. Bienert et al. (Hrsg.): Hauptstadtanspruch und symbolische Politik. Die Bundespräsenz im geteilten Berlin 1949–1990 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 1). Berlin 2012, S. 151–182.

  • zusammen mit Uwe Schaper und Hermann Wentker: Bundespräsenz in Berlin. Eine Einführung, in: Michael C. Bienert et al. (Hrsg.): Hauptstadtanspruch und symbolische Politik. Die Bundespräsenz im geteilten Berlin 1949–1990 (= Zeitgeschichte im Fokus, Bd. 1). Berlin 2012, S. 9–32.

  • zusammen mit Hans-Joachim Schreckenbach: Das Land und die Bezirke. Brandenburg in den Jahren der SBZ/DDR (1945–1989/90), in: Friedrich Beck et al. (Hrsg.): Brandenburg. Neues altes Land. Geschichte und Gegenwart. Berlin 2010, S. 99–127.

  • zusammen mit Robert Dambon und Manfred Görtemaker: Das Bundesland. Wiedervereinigung und Entwicklung seit 1990, in: Friedrich Beck et al. (Hrsg.): Brandenburg. Neues altes Land. Geschichte und Gegenwart. Berlin 2010, S. 172–195.

  • Wie demokratisch muss es aussehen? Die SED und die Inszenierung der „Volkswahlen“ 1950 in der DDR, in: Susanne Muhle et al. (Hrsg.): Die DDR im Blick. Ein zeithistorisches Lesebuch. Berlin 2008, S. 19– 28.

  • Die ungeliebte Kooperation. Die Vier Mächte und die Anfänge des Alliiertengefängnisses in der Wilhelmstraße 1946/47 1957, in: Michael Bienert et al. (Hrsg.): Die Vier Mächte in Berlin. Beiträge zur Politik der Alliierten in der besetzten Stadt (= Schriftenreihe des Landesarchivs Berlin, Bd. 9). Berlin 2007, S. 175–196.

  • Das Alliierte Kriegsverbrechergefängnis in der Wilhelmstraße. Zur Geschichte eines 40-jährigen Provisoriums, in: Bezirksamt Spandau von Berlin, Abt. Bildung, Kultur und Sport (Hrsg.): Spandau – Wilhelmstraße 23. Festungsgefängnis, Zivile Haftanstalt, Alliiertes Kriegsverbrechergefängnis. Berlin 2006, S. 16–26.

  • „Schön war sein Leben, schnell sein Tod, und standhaft sein erfolgtes Scheiden.“ Zur Wahrnehmung des Soldatentodes in den Befreiungskriegen am Beispiel des Alexander von der Marwitz, in: Dieter Hübener et al. (Hrsg.): Kriegerdenkmale in Brandenburg. Von den Befreiungskriegen 1813/15 bis in die Gegenwart (= Einzelveröffentlichungen der Brandenburgischen Historischen Kommission e. V., Bd. 6). Berlin 2003, S. 137–158.

  • zusammen mit Kristina Hübener: Der Freistaat Preußen in der Weimarer Republik, in: Julius H. Schoeps (Hrsg.): Preußen. Geschichte eines Mythos. Berlin 2000, S. 170–197.