Neuerscheinungen des Historischen Instituts

Stefan Creuzberger

Stefan Creuzberger

Das deutsch-russische Jahrhundert. Geschichte einer besonderen Beziehung. Hamburg: Rowohlt Verlag 2022. Nominiert für den Deutschen Sachbuchpreis 2022. - Platz 1 der SACHBUCH-BESTENLISTE im April 2022 der Medienpartner „Die Literarische Welt“, Radiosender WDR 5, „Neue Zürcher Zeitung“, RBB-Kultur sowie Ö1. - Platz 2 der SACHBUCH-BESTENLISTE im April 2022 der Medienpartner ZDF, Deutschlandfunk Kultur und Die Zeit.

Christopher Neumaier

Christopher Neumaier

Hausfrau, Berufstätige, Mutter? Frauen im geteilten Deutschland (= Die geteilte Nation – Deutsch-deutsche Geschichte 1945–1990, Band 4). Herausgegeben von Stefan Creuzberger, Dominik Geppert und Dierk Hoffmann. Berlin 2022.

Thomas Brechenmacher

Thomas Brechenmacher

Im Sog der Säkularisierung – Die deutschen Kirchen in Politik und Gesellschaft (1949–1990), Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 10795. Herausgegeben von Stefan Creuzberger, Dominik Geppert und Dierk Hoffmann. Bonn 2022.

Steffi Brüning

Steffi Brüning

Prostitution in der DDR – Eine Untersuchung am Beispiel der Städte Rostock, Berlin und Leipzig von 1968 bis 1989 (= Schriftenreihe Diktatur und Demokratie im 20. Jahrhundert, Bd. 7). Herausgegeben von Stefan Creuzberger und Fred Mrotzek. Berlin 2020.

Michael Busch

Michael Busch

Juden in Schweden. 1685 bis 1838. Hannover 2020.

Florian Detjens

Florian Detjens

Am Abgrund der Bedeutungslosigkeit? Die Universität Rostock im Nationalsozialismus 1932/33–1945 (= Schriftenreihe Diktatur und Demokratie im 20. Jahrhundert, Bd. 8). Herausgegeben von Stefan Creuzberger und Fred Mrotzek. Berlin 2020.

Archiv