Forschungsinteressen

  • Erfindung der „Ost“- und „Westjuden“ seit dem 18. Jahrhundert
  • Geschichte der Emotionen
  • Zionismus in Ost- und Westeuropa im 19. Jahrhundert sowie in Palästina und Israel im 20. Jahrhundert
  • Europäische Orient- und Antisemitismusdiskurse
  • Jüdischen Presse in Europa (18.-20. Jh.)
  • Intellectual History von Palästina vor 1948

Zur Person

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2009 Promotion am Department of Foreign Languages & Linguistics, Ben Gurion University of the Negev, Beer Sheva/Israel
  • 1994 – 2002 Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft/ Kulturgeschichte Osteuropas an der Universität Bremen Magisterabschluss

Stipendien, Auszeichnungen und Preise

  • Juli-August 2016 Forschungsstipendium Fritz Thyssen Stiftung / Dartmouth College/ Hanover NH
  • Juni 2012 Short Term Research Fellowship der Minerva Stiftung
  • 2010 – 2011 Post-Doc Stipendium an der Universität Trier
  • Mai 2010 – September 2010 Post-Doc Stipendium am Leibniz Institut für Europäische Geschichte, Mainz
  • 2009 Jacob Katz Prize of the Leo Baeck Institute Jerusalem für die Dissertation Mapping Zionism. Ost und West in zionistischen Konzepten einer jüdischen Nation 1897-1914
  • 2007 Forschungsstipendium, David Herzog Fond, Karl-Franzens-Universität, Graz/Österreich
  • 2005 – 2006 Doktorandenstipendium ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
  • 2004 Prize of the Leo Baeck Institute Jerusalem für den Vortrag Ideal and Status of Women in the New Society of Pre-State Israel
  • 2004-2006 Doktorandenstipendium, Humanities Faculty, Ben-Gurion University, Beer Sheva/Israel
  • 2002 – 2003 Forschungsstipendium „Go East“- Programm der DAAD

Akademische Berufstätigkeit

  • Januar 2016-Oktober 2018 wiss. Mitarbeiterin im Projekt Erschließung und Digitalisierung des Nachlasses von Oluf Gerhard Tychsen (1734-1815) Universitätsbibliothek Rostock
  • April 2014 – März 2015 Wiss. Koordinatorin des Projektes Multiple kulturelle Kompetenzen, Lehrstühle Prof.Dr. Schoor/Prof.Dr. Werberger Europa Universität Viadrina
  • 2011-2013 Wiss. Mitarbeiterin am Graduiertenkolleg Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs an der Universität Rostock
  • 2009 – 2010 Wiss. Mitarbeiterin in Yad Vashem. International Institute of Holocaust Research, Jerusalem/Israel (Projekt The Deportations of Jews)
  • Seit March 2009 Assoziierte Wissenschaftlerin am Centre for German Studies, Ben Gurion University of the Negev, Beer Sheva/Israel

Mitgliedschaften/Ämter

  • Association for Israel Studies
  • Leo Baeck Institute in Jerusalem
  • Polskie Towarzystwo Studiów Żydowskich
  • AG-Tychsen, Universität Rostock

Publikationen und Vorträge

Monographie

Monographie

  • Mental Maps im Zionismus. „Ost“ und „West“ in Konzepten einer jüdischen Nation vor 1914, [Die jüdische Presse- Kommunikationsgeschichte im europäischen Raum / The European Jewish Press-Studies in History and Language] Band 18, Bremen: ed. lumière 2015
Mitheraugeberschaften

Mitheraugeberschaften

  • zusammen mit Michael Busch, Stefan Kroll, Hippokratische Grenzgänge. Festschrift zum 65. Geburtstag von Hans-Uwe-Lammel, Hamburg: Verlag Dr. Kovac 2017.
  • zusammen mit Manja Herrmann, Stefan Vogt, Neue Forschungen zum deutschen Zionismus, (Medaon. Magazin für Jüdisches Leben in Forschung und Bildung, peer-reviewed online-Ausgabe/April 2014).
  • zusammen mit Susanne Marten-Finnis, Michael Nagel, Experiences of Cohabited Space. Representations of Contested Areas in Text, Cinema and Sound, [Die jüdische Presse- Kommunikationsgeschichte im europäischen Raum / The European Jewish Press-Studies in History and Language] Band 16, Bremen: ed. lumière 2015.
  • zusammen mit Michael Busch, Stefan Kroll, Hippokratische Grenzgänge. Festschrift zum 65. Geburtstag von Hans-Uwe-Lammel, Hamburg: Dr. Kovac 2017.
  • zusammen mit Stefan Vogt, Vivian Liska, Hans-Otto Horch, Wegweiser und Grenzgänger. Studien zur deutsch-jüdischen Kultur- und Literaturgeschichte, Wien: Böhlau 2018.
Wissenschaftliche Artikel

Wissenschaftliche Artikel

  • Wessen Krieg und mit welchen Folgen? Die Selbstverortungsdiskurse der jüdischen Osteuropäer nach dem Ersten Weltkrieg, in: Stefan Vogt, Vivian Liska, Hans-Otto Horch, Malgorzata A. Maksymiak, Wegweiser und Grenzgänger. Studien zur deutsch-jüdischen Kultur- und Literaturgeschichte, Wien: Böhlau 2018, S. 287-297.
  • zusammen mit Michael Busch: Freundschaft und Feindschaft in Bützow 1762-bis 1806 – die Korrespondenz Oluf Gerhard Tychsens mit Georg Christian Adler und Aaron Isaac, in: Michael Busch, Stefan Kroll, Malgorzata A. Maksymiak (Hg.), Hippokratische Grenzgänge. Festschrift zum 65. Geburtstag von Hans-Uwe-Lammel, Hamburg 2017, S. 193-215.
  • „Die Ostjuden Palästinas sind uns ganz fremd“. Der koloniale Antizionismus Gabriele Tergits 1933-1938’, in: Claudia Bruns, Michaela Hampf (Hg.), Wissen – Transfer – Differenz: Transnationale und interdiskursive Verflechtungen von Rassismen ab 1700 (Göttingen: Wallstein 2017, ISBN: 978-3835308855)
  • Syjonizm Prasowy. Pierwsze periodyka syjonistyczne i ich rola w formowaniu ruchu syjonistycznego. [Pressezionismus. Erste zionistische Periodika und ihre Rolle in der Entwicklung der zionistischen Bewegung], in: Agnieszka Karczewska, Jacek Żurek (Hg.), Prasa Żydów polskich. Od przeszłości do teraźniejszości, Lublin 2016, S. 27-40.
  • Von der Wohnungsbaureform zu Gvurot. Nadja Steins Engagement gegen die „soziale Not “ im jungen Staat Israel, in: Anja Siegemund (Hg.), Deutsche und zentraleuropäische Juden in Palästina am Beispiel Haifa in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Berlin: Neofilis 2016, S. 278-291.
  • Die Dinge sehen von draußen doch anders aus. Ein journalistisches und politisches Portrait Gerda Lufts (1898-1986), in: Holger Böning, Susanne Marten-Finnis (Hg.), Aufklären, Mahnen und Erzählen. Studien zur deutsch-jüdischen Publizistik und zu deren Erforschung, zum Kampf gegen den Antisemitismus und zur subversiven Kraft des Erzählens. Festschrift für Michael Nagel, Bremen: ed. lumière 2016, S. 251-267.
  • Lessing im Frühzionismus. Eine Spurensuche, in: Dirk Niefanger, Gunnar Och, Birka Siwczyk (Hg.), Lessing und das Judentum. Lektüren, Dialoge, Kontroversen im 18. Und 19. Jahrhundert, Hildesheim: Olms 2015, S. 399-408.
  • Nadja Steins Präsentation ihrer pädagogischen Initiative für eine jüdisch-arabische Annäherung auf der Levante Messe in Tel Aviv 1932, in: Malgorzata A. Maksymiak, Susanne Marten-Finnis, Michael Nagel (Hg.), Experiences of Cohabited Space. Representations of Contested Areas in Text, Cinema and Sound, [Die jüdische Presse- Kommunikationsgeschichte im europäischen Raum / The European Jewish Press-Studies in History and Language] Band 16, Bremen: ed. lumière 2015, S. 125-142.
  • Korrespondenz – Macht – Verflechtung. Gerhard Oluf Tychsen (1734 – 1815) und seine Sammlung von jiddischen und hebräischen Briefen, in: Gisela Boeck und Hans-Uwe Lammel (Hg.), Jüdische kulturelle und religiöse Einflüsse auf die Stadt Rostock und ihre Universität [Rostocker Studien zur Universitätsgeschichte, Bd. 27], Norderstedt 2014, S. 57-82.
  • Ezer Ke-Negdo in Zionism: The Case of Gerda Luft and Gabriele Tergit, in: Medaon. Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung, online Publikation ( April 2014).
  • Untergangs- und Aufgangsprobleme der jüdischen Homo Europaeus. Zur zionistischen Kritik an Spenglers Geschichtsphilosophie, in: Zaur Gassimov, Carl Antonius Lemke Duque (Hg.), Oswald Spengler als europäisches Phänomen. Der Transfer der Kultur- und Geschichtsmorphologie im Europa der Zwischenkriegszeit 1919-1939, Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht 2013, S. 299-322.
  • Krieg, Sex und Sprache. Die Abwehr des Images von unsittlichen „Ostjüdinnen“ im deutschen zionistischen Pressediskurs 1914-1918, in: Michael Nagel, Moshe Zimmermann (Hg.), Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über Fünf Jahrhunderte, 2 Bde. Bremen: ed. lumière 2013, Bd. 2, S. 449-465.
  • Bild im Zionismus - Zionismus im Bild. Zur graphischen Entwicklung der zionistischen Presse 1885-1914, in: Susanne Marten-Finnis, Michael Nagel (Hg.) The PRESSA: International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism, Bremen: ed. lumière 2011, S. 607-626.
  • „Man muss sich zwingen […].“Sprache als Gegenstand einer Pressedebatte im Palästina der dreißiger Jahre, in: Eleonore Lappin, Michael Nagel (Hg.), Deutsch-jüdische Presse und jüdische Geschichte. Dokumente, Darstellungen, Wechselbeziehungen, Bremen: ed. lumière 2008, S. 73-84.
  • „Ich lerne Steine behauen“: Frauenideale und Frauenstatus in der neuen Gesellschaft des vorstaatlichen Israel, in: Eleonore Lappin, Michael Nagel (Hg.), Frauen und Frauenbilder in der europäisch-jüdischen Presse von der Aufklärung bis 1945, Bremen: ed. lumière 2007, S. 207-221.
  • Zionistische Identitäten um 1900. Ein „Kulturkampf“ zwischen Ost und West, in: Susanne Marten-Finnis, Markus Winkler (Hg.), Die jüdische Presse im europäischen Kontext 1686-1990, Bremen: ed. lumière 2006, S. 167-178.
Radiobeiträge

Radiobeiträge

  • Interview, in: Carsten Dippel Oluf Gerhardt Tychsen, in: Deutschlandradio, Reihe Aus der jüdischen Kultur, gesendet am 01.09.2017.